Aurareinigung

Was ist das?

Die Aura ist unser Energiefeld, das unseren physischen Körper umgibt und mit ihm über die Chakren in Verbindung steht. In der Aura ist energetisch bzw. in feinstofflicher Form alles gespeichert, was uns ausmacht. Das betrifft den Körper, unsere Gefühle, auch unsere Sorgen und und unsere Krankheiten. Zuerst sind die Emotionen und die Gefühle die durch unsere Gedanken hervorgerufen werden in der Aura vorhanden und manifestieren sich später im Körper.
Über die Aura kommen wir mit der Umgebung und anderen Lebewesen in Kontakt und es findet ein Energieaustausch statt. Je nachdem wie unsere Aura beschaffen ist, nehmen wir viel oder eher weniger aus unserem Umfeld auf.
So wie wir unseren physischen Körper reinigen, kann man dies auch mit der Aura tun.

Foto: 123RF, Urheberrecht : Miro Kovacevic

Warum soll ich meine Aura reinigen?

Jeden Tag treten wir mit anderen Lebewesen aber auch Dingen ( die auch von einer Aura umgeben sind) in Kontakt und es erfolgt ein gegenseitiger Austausch.
Ein Beispiel: Du gehst morgens gut gelaunt und fröhlich zur Arbeit. Bereits auf dem Weg zur S- Bahn begegnen dir Menschen, die mit unzufriedenen Gesichtern dicht an dir vorbeilaufen. Auf dem Bahnsteig gibt es auch noch Ärger, weil sich 2 Leute streiten und es wird laut. Wie fühlst du dich jetzt?
Auf Arbeit angekommen, sind die neuesten Nachrichten, dass 2 Mitarbeiter krank sind und du die Arbeit mit erledigen musst. Na, immer noch gut gelaunt?
Also versuchst du das Pensum zu schaffen, kommst kaum zum Luftholen. Endlich Mittagspause. Da gehst du an die frische Luft, ah- der Park um dein Bürogebäude tut dir echt gut. Du setzt dich auf eine Bank, um abzuschalten. Da setzen sich 2 Kollegen dazu und erzählen dir, wie schrecklich doch heute alles ist und was der Chef gesagt hat usw. usw.
Wenn du dann nach 10 Stunden Hause kommst, fühlst du dich seltsam schlapp und ausgelaugt, bist gar nicht mehr richtig bei dir selbst.
Das ist der Moment, wo eine Aurareinigung helfen kann, die übernommenen Fremdenergien abzustreifen und wieder klarer zu werden. Es wie wie eine Dusche für deinen feinstofflichen Körper.

Wie wird die Aura gereinigt?

Da gibt es verschiedene Methoden: mit Rauch und mit Klang und mit Hilfe der 5 Elemente:
Wasser, Feuer ( nein du musst nicht ins Feuer), Erde, Luft und Äther.
Die Elemente können die negativen Schwingungen transformieren, besonders gut eignet sich hierfür der Klang, z.B. Trommel oder Rassel, da ja hier auch Schwingungen erzeugt werden.
Ein Aufenthalt in der Natur tut sehr gut, insbesondere die Bäume, nehmen uns viel ab, sie können das gut transformieren.
Und natürlich hilfst du deiner Aura, indem du dir und deinem Körper guttust und positive Gedanken und Gefühle erzeugst. Dadurch wir die Aura stärker und stabiler und läßt sich nicht so schnell beeinflussen. Der physische Körper steht im Austausch mit dem feinstofflichen Körper. Deshalb ist es auch wichtig, Krankheiten, die vorhanden sind, zur Heilung zu bringen, das wirkt sich dann auch auf die Aura aus.

 

Foto:123RF
Miro Kovacevic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *